I’m going to Miami! | kunstschule wandsbek Kommunikationsdesign Studieren

I’m going to Miami!

Veröffentlicht am: 13 Januar 2017

Jan neben seiner Arbeit

Wir wir bereits im Sommer letzten Jahres berichteten, hat Jan Christian Altmann den großen Sprung in ferne Länder geschafft und seine Kunst in Amerika ausstellen dürfen.
Was genau geschehen ist, als er in den USA gelandet ist, hat er uns direkt nach seiner Rückkehr berichtet:

Miami, der Galerist und die abgefahrene Kunstszene ruft! Meine Werke und ich kommen geflogen!

30. November 07:00 Uhr Abflug nach London. Bis dahin nur nach London, da wir noch kein bestätigtes Visum hatten. In London angekommen, ran an den extra Schalter, den dort schon sitzenden Amis ein paar verrückte Fragen beantwortet. Visum und das zweite Flugticket eingesackt und Abflug.
Also rüber über die große Pfütze!
Einige Portionen Flugzeugfraß und Filme später endlich im Anflug nach Miami. 16:15 Uhr gelandet, Gepäck untern Arm geklemmt ins Yellow Cab geschmissen und ab ins Hotel. Kurze Katzenwäsche, frisches Shirt, nächstes Yellow Cab und los zur Vernissage!

Ausstellungsort Spectrum Miami Downtown.
1700 NE 2nd Ave, Miami, FL 33132, USA

Durch die Menschenmassen, an der Security vorbei rein in die Ausstellung. An diesen Tagen steht ganz Miami Kopf.

Ab da an nur noch krass! Kunst Kunst Kunst und ich mit meinen Werken mittendrin! Abgefahren! Geile Kunst, interessante Menschen, Gespräche und Eindrücke. Alles prasselt einfach so auf einen ein. Für mich bis heute nicht in Worte zu fassen. Einfach ein geiles Gefühl und ein großer und wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Nach erfolgreichen und spannenden Tagen im sonnigen Miami voller Kunst ging es zurück.

Bilder sagen mehr als Worte!

Oder eben bewegte Bilder:


Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Autor: Miriam Wagner

Miriam Wagner

Hi, mein Name ist Mia. Ich hab von 2009 bis 2013 an der kunstschule wandsbek studiert und schon während meines Studiums an der kw als PR gearbeitet. Jetzt, nach meinem Abschluss, bin ich wieder zurück und freue mich wieder als rasende Reporterin unterwegs zu sein.

Kommentare