ALICE MALGUT IST STUDIERENDE DES MONATS AUGUST IN BREMEN

Veröffentlicht am: 15 August 2020

Name: Alice Malgut
Alter: 23
Semester: 5.1
Lieblingsfach: Web Development, Typografie
digital oder analog: Digital

Wie hast du dir die KW vorgestellt, bevor du ins erste Semester kamst? Hattest du bestimmte Vorstellungen oder Erwartungen?

Jeder hat Vorstellungen und Erwartungen, ob man möchte oder nicht. Im Grunde wollte ich alles einmal ausprobieren und mich selbst besser kennenlernen. Ich habe erwartet, dass mir die Programme gezeigt werden und ich bestimmte Regeln lerne. Ich wusste schon damals, dass die KW ein kunterbunter Ort mit kreativen Köpfen sein muss. Ich wollte, dass meine künstlerische Ader gefördert und weiterentwickelt wird.

Es gibt nichts Wichtigeres als eine eigene Handschrift in seinen Arbeiten zu haben. Ich wollte so eine Handschrift entwickeln und einen Wiedererkennungswert zu schaffen. Wie ein Dozent mal zu mir gesagt hat „Es ist gut, wenn es fertig ist. Es ist fertig, wenn es gut ist.“.

Was gefällt dir am meisten an der KW?

An der KW gefällt mir am besten, dass es dort so viele herzliche Menschen gibt und man sich frei entfalten kann. Querdenker werden hier gefördert und nicht kleingehalten. Mit jedem Projekt wächst man über sich hinaus und stellt sich der nächsten Herausforderung. Die KW hat einen Raum geschaffen, indem man experimentieren und frei denken kann. Ich finde die Atmosphäre großartig, wie ich oben schon beschrieben habe.

Die KW ist umgezogen! Wie gefällt dir das neue Gebäude?

Das neue Gebäude hat viele Fensterfronten und moderne Badezimmer. Beide Stockwerke werden mit einem quadratischen Flur und einer offenen Treppe verbunden. Es ist kleiner und kompakter geworden, aber so ist man immer im Geschehen und lernt neue Leute aus anderen Semestern kennen. Es hat also alles Vor- und Nachteile. Mir sind einfach die Menschen in den Räumen wichtiger als die Räumlichkeiten selbst und die sind ja zum Glück mitgekommen.

Warst du auch als Kind schon kreativ? Wenn ja, inwiefern?

Oh ja! Ein Stift und Papier in der Hand und ich war für Stunden beschäftigt. Ich habe immer viel gebastelt und gemalt. Täglich habe ich mich neuen Herausforderungen gestellt und stets viel gespielt. Ich habe vieles gestaltet von frisierten Barbieköpfen über Gesellschaftsspiele, Kleidungsstücke, Karten bis hin zu Pappmaché-Tieren und Schattentänzen.

Siehst du dich später eher in einer Agentur/einem Unternehmen oder als selbstständig arbeitende Designerin?

Das ist eine schwere Frage! Am liebsten würde ich erstmal in einem Unternehmen oder einer Agentur arbeiten. Natürlich würde ich mich gerne irgendwann selbstständig machen wollen. Wer möchte nicht sein eigener Chef sein? Selbstständigkeit ist keines meiner Ziele und doch wäre ich dem nicht abgeneigt. Ich schaue was die Zeit für mich bereit hält und versuche nicht allzu viel Vorauszuplanen.

Hast du einen Nebenjob und hat er etwas mit dem Studium zu tun?

Aktuell habe ich keinen Nebenjob. Allerdings suche ich derzeit im Bereich Design und Marketing nach einem Job. Vom ersten bis zum vierten Semester habe ich in den Bereichen Logistik und Raumpflege gejobbt. Im Augenblick arbeite ich an privaten Aufträgen wie Hochzeitskarten gestalten oder als Fotografin tätig sein.

Was machst du, wenn du deine Zeit mal nicht auf das Studium verwendest?

Ich fahre viel Fahrrad, geh spazieren oder spiele Badminton. Zudem mach ich viel mit meiner Familie und Freunden. Zuhause räume ich gerne auf und sortiere gerne meine Sachen. Darüber hinaus zocke ich auch gerne an der Playstation oder am PC.


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Annika & Neela

Annika & Neela

Moin, wir sind Annika und Neela, das PR-Team für den Standort Bremen. Aktuell sind wir im 5. Semester. Nebenbei sind wir dafür zuständig euch über alle aktuellen News und Events zu informieren, sowohl hier als auch auf Instagram (@kwbremen) und Facebook der KW Bremen.

Kommentare