Studienverlauf Kommunikationsdesign

Schritt für Schritt und sehr systematisch vermitteln dir unsere Dozenten das gesamte gestalterische Spektrum. Aber: Ein guter Unterricht macht noch keinen Designer. Es lohnt sich daher, auch jenseits des Stundenplans Einsatz zu zeigen – bei Projektarbeiten, bei der Umsetzung von Kundenprojekte, durch den Besuch einer Ausstellung oder durch eigenständige Recherchen, lernst du das komplette Spektrum der Kampagnenentwicklung kennen.

Gutes Design ist ehrgeizig.

Dieser Anspruch zieht sich durch gesamten Studienverlauf Kommunikationsdesign

Die Kunstschule Wandsbek ist die Kreativausbildung in Norddeutschland. Wer hier erfolgreich sein will, braucht mehr als nur Talent. Ein unbeugsamer Wille, ständig dazuzulernen und die Leidenschaft zum Experimentieren sind die Grundlage für ein Studium bei uns. Eigeninitiative ist gefordert. Wer sich bedienen lassen will, kann gern einen All-inclusive-Urlaub machen, aber nicht bei uns studieren. 

An der Kunstschule Wandsbek wird man zur Eigeninitiative animiert und muss das auch Tag für Tag beweisen. Das bedeutet auch mal, dass du nach der Schule an den Projekten weiterarbeiten musst, damit du das Pensum erfüllst. Es liegt an dir, was du aus dem Studium machst: Eigenverantwortliche Weiterbildung in Form von Ausstellungen, Blogs und Tutorials sind extrem hilfreich. Natürlich kannst du auch zusätzliche Praxiserfahrungen sammeln, indem du während des Studiums erste Kundenaufträge übernimmst.

Auf jeden Fall solltest du dir im Studienverlauf viel theoretisches Wissen in Kommunikationsdesign aneignen, umsichtig denken und arbeiten, Inhalte selbstständig recherchieren und Abgaben deiner Projekte eigenständig vorbereiten. Ganz wichtig ist außerdem ein eigenes Zeitmanagement zu finden, Teamwork zu üben, Kontakte zu knüpfen und einfach viel miteinander zu kommunizieren – gemäß unserem “KW Spirit”.

Studiumverlauf Kommunikationsdesign in fünf Abschnitten.

Baustein für Baustein sind die Lehrinhalte perfekt auf deine kreative Entwicklung abgestimmt. Mit systematisch aufeinander aufbauenden Lehrinhalten fördern wir dein kreatives, selbstständiges und verantwortungsvolles Denken und Handeln, sowohl im Studienverlauf Kommunikationsdesign, als auch im späteren Beruf – die Grundlage für deinen Erfolg.

Grundstudium

Der Nachmittagsunterricht ist ideal, um sich in dem Studium und deren Inhalten vertraut zu machen, schon ein Gefühl wie später im Beruf: Du kommst zu später Stunde nach Hause, kannst aber vormittags noch den Haushalt erledigen und möglicherweise in einem Nebenjob arbeiten. Hier werden die Gestaltungs- und Layoutgrundlagen vermittelt, sowie eine Einführung in verschiedene Zeichentechniken. Des Weiteren gibt es Fächer wie zum Beispiel Illustration, künstlerische Lehre, Desktop Publishing und Typografie.

Hauptstudium

Im vierten Semester bereitest du dich dann auf die Zwischenprüfung vor und musst deine besten Arbeiten vor dem Prüfungsgremium präsentieren. Das ist eine gute Vorbereitung auf deine erste Kundenpräsentation. Es findet eine Vertiefung und Vervollständigung des bis hierhin Gelernten statt, außerdem kommen neue Inhalte wie Fotografie, Multimedia, Editorial und Artdirection dazu.

Jetzt wird der Unterricht mit jedem Semester anspruchsvoller, die Leistungserwartung steigt spürbar. Du musst umfangreichere Aufgaben, wie die Entwicklung von großen Kampagnen, bewältigen, deine erlernten Kenntnisse ständig vertiefen und dich mit deiner beruflichen Orientierung auseinandersetzen. Dabei erhältst du natürlich ständig wichtigen Input und gute Tipps von den Dozenten. An dieser Stelle des Studienverlaufs bereitest du Dich auch schon auf die Abschlussprüfung zum Kommunikationsdesigner*in vor.

Kolloquium im 7. Semester

Zur Wissens-Konsolidierung und als Prüfungsvorbereitung, intensive Begleitung der Abschlussarbeiten in Einzelgesprächen nach dem Prinzip des individualisierten Lernens. Zur Präsentation des erlernten Know-hows in Form eines Anforderungskatalogs zum Kommunikationsdesign.