Präsentation bei der Kreativagentur Lukas Lindemann Rosinski

Veröffentlicht am: 8 Februar 2013

Ein Bericht von Stefan Kerp, Creative Consultant und Dozent

Bionade - Topideen präsentiert von Studierenden

Bionade – was für ein tolles Produkt. Und vor allem: was für ein tolles Unternehmen. Eine einzigartige Familien-Saga, ein klare Produktidee, der Anspruch zum fairen Umgang mit Mitarbeitern und Partnern, das Versprechen zum regionalen und nachhaltigen Anbau. Und ein vielschichtiges soziales Engagement.

Für einen Kreativen ist das die Traumsituation: ein ehrliches Produkt, für das man werben kann ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Alles stimmt. Alle sind glücklich.

Bis zu dem Moment, wo Bionade die Preise um 30% erhöht. Wo das Bio-Getränk auf einmal bei Mc Donalds und Discountern zu finden ist. Wo anstatt Glasflaschen PET Flaschen eingesetzt werden. Und wo schließlich die Gründerfamilie ihre kompletten Anteile an die Radeberger Gruppe verkauft – die wiederum zum Oetker-Konzern gehört.

Bionade war plötzlich zu einer leeren Markenhülle mutiert. Was nun? Welche Geschichte kann jetzt glaubhaft erzählt werden? Welche Zielgruppe soll nun für Bionade begeistert werden? Wie kann der Marke mittelfristig wieder Leben eingehaucht werden? Dies war die Aufgabe, die ich im Sommer 2012 an das 5. Semester gegeben habe.

Um eine gute und treffsichere Idee zu entwickeln, mussten die Studierenden zunächst analysieren: die Marke, den Markt, die Zielgruppe, den POS. Anschließend wurde eine strategische Markenplattform aufgebaut. Und ganz allmählich fügte sich ein neues Bild zusammen.

Entstanden sind ein paar sehr glaubwürdige und kreative Kampagnen, die nicht einfach ein paar Werbebotschaften vermitteln sondern Werte transportieren, die Zielgruppe involvieren und einen Dialog auf Augenhöhe führen.

Szenenwechsel: Anfang des Jahres gewinnt die Kreativagentur Lukas Lindemann Rosinski den Bionade Etat. Ich nehme dies zum Anlass, dem Inhaber und Kreativgeschäftsführer Bernie Lukas eine Mail zu schreiben und ihm von den entwickelten Kampagnen zu erzählen. Er ist interessiert und lädt uns ein, in der Agentur zu präsentieren.

Was für eine Chance für die Studenten, ihre Arbeiten und sich selbst zu präsentieren! Die Kampagnen von Alisa Sorgenfrei, Paulina Merta, Sina Thiessen und Davina von Sobbe-Grimberg werden ausgewählt, besprochen und für die Präsentation rund geschliffen.

Bei Lukas Lindemann Rosinski werden wir zunächst durch die Agenturräume geführt und sitzen dann dem Bionade Team gegenüber: zwei Texter, ein Berater und ein strategischer Planer. Nach einer kurzen Vorstellung werden drei ganz unterschiedliche Kampagnen von Paulina, Alisa, Sina und Davina präsentiert. Das LLR-Team gibt schnelles, konstruktives und vor allem sehr positives Feedback.

Die Studierenden haben sicher und souverän präsentiert. Und ganz allmählich löst sich bei Ihnen die Anspannung. Sie haben gemerkt, dass in einer Kreativagentur nicht nur gelobt wird, dass die Kreativen kritische Fragen stellen, dass aber der Mut für unkonventionelle Kampagnenideen honoriert wird.

Paulina, Alisa, Sina und Davina haben den entscheidenden Biss und Willen bewiesen, aus einer guten Idee eine noch bessere Kampagne zu entwickeln. Danke dafür – es hat Spaß gemacht, Euch dabei zu begleiten. Danke auch an das LLR-Team – für Eure Zeit und Euer feedback. Wir sind alle gespannt auf die nächste Bionade Kampagen von Euch!


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Kunstschule Wandsbek

Die Kunstschule Wandsbek in Hamburg und Bremen ermöglicht es Kommunikationsdesign zu studieren.

Kommentare

Ein Kommentar bis her ...