In dieser Rubrik (“KW Matrikel”) möchte ich euch gerne einige interessante Kommilitonen und ihre Arbeiten vorstellen.
Den Anfang macht dieses Mal Philipp-Noel Richter aus dem dritten Semester.
Im Kurzinterview wollte ich einiges über ihn und seine Arbeiten wissen.

andre kam Kopie Noel

Mia: Erzähl uns doch, wie du zur KW gekommen bist!

Noel: Auf die KW bin ich rein zufällig gestoßen. Ich habe im Internet nach einer Schule für Photodesign recherchiert und bin versehentlich auf die Seite der KW gekommen.
Die Seite hat mich prompt überzeugt. Sofort gefielen mir die Fächer und Themen die an der Schule angeboten werden.
Ich dachte mir gleich, dass ich durch das Studium zum Kommunikationsdesigner meinen Horizont um einiges erweitern kann. Darum fiel mir die Entscheidung mich an der Kunstschule Wandsbek zu bewerben nicht schwer.
Nun bin ich im dritten Semester und bin erstaunt wie viel man in so kurzer lernen kann.

Noel Noel

Mia: Mit welchen Materialien arbeitest du am liebsten und worin siehst du deinen persönlichen Schwerpunkt?

Noel: Am liebsten arbeite ich mit meiner Spiegelreflex Kamera (Nikon D200). Photographie ist auf jeden Fall mein Spezialgebiet. Ich weiß jetzt nicht was die neueste und teuerste Kamera für Schnickschnack kann, aber ich behaupte einfach mal darauf kommt es nicht an. Viel wichtiger ist es den richtigen Blick zu haben, schnell und intuitiv zu arbeiten.

3typen Malte

Mia: Und was möchtest du nach deinem Studium an der KW machen?

Noel: Nach der KW kann ich mir vorstellen als selbstständiger Fotograf zu arbeiten für Magazine, Agenturen etc. Oder ganz klassisch in einer Agentur als Kommunikationsdesigner. Oder in eine ganz andere Richtung. Mich würde es auch reizen als Cinematographer zu arbeiten. Aber ganz genau hab ich mich noch nicht festgelegt. In laufe des Studiums werden ja noch viele spannende Fächer auf mich zukommen.

Vielen Dank für das Interview!