Die Marketing Abteilung der TesaAG fragte an, ob sich die kunstschule wandsbek eine kreative Auseinandersetzung mit ihrem Produkt vorstellen könnte. Klar können wir.

Die Studierenden haben sich für diesen Kundenauftrag zum Brainstormen getroffen. Viele Ideen wurden entwickelt und dem Auftraggeber präsentiert. Entstanden ist eine Guerilla-Aktion, besser gesagt Kunst im öffentlichen Raum. Die Tesa-Kotta-Armee, inspiriert von der TerrakottaArmee und den tapesculpture, sollte realisiert werden. Fotos und ein Video von der Entwicklungsphase gibt es auch auf der Projektseite: www.tesakotta.kw19.de

Die knapp 20 angehenden Kommunikationsdesigner haben in der Projektwoche09 mit dem Dozenten Carlos Wallutt die 30 „Soldaten“ der Armee erstellt.

Die Projektwoche vor den Sommerferien hatte den Nachteil, dasy der 300m² Raum unheimlich aufgeheizt wurde, sodass den Models, welche mit Frischhaltefolie eingepackt wurden, ziemlich heiß wurde.

Nachdem der „Freiwillige“ eingepackt war wurden ca. 5 Schichten Klebeband benutzt, um eine stabile Hülle zu bekommen. Anschließend wurde – so gut es ging – der Probant freigeschnitten, die leere Hülle nun geflickt und fertig war der 1zu1 Abdruck des Studierenden. Für eine Figur wurde ca 2Stunden zu dritt gearbeitet, geschwitzt und geblutet.

Wir danken unserer Ansprechpartnerin bei Tesa Frau Yvonne Lips (International Product Manager der Tesa AG), den tapferen Studierenden die sich teilweise trotz Platzangst  „einpacken“ ließen und nicht zu letzt Carlos Wallutt, der dieses Projekt in die Wege geleitet hat.

Die fertigen Endprodukte sollten aber nicht in einer dunklen Kammer verschwinden. Der krönende Abschluss des Projektes war eine Fahrt durch Hamburg, mit einem original gelben amerikanischen Schulbus. Im Gepäck alle entstandenen Figuren sowie die Macher, ein Team aus Fotografen und ein Filmteam. Einige Impressionen gibt es hier:

HIER NOCH 412 BILDER MEHR ENTDECKEN!

CoolerBus