»I have a dream …

Veröffentlicht am: 18 Mai 2019

I have a dream

… der Start als Designstudent.

Studienbeginn – junge Kreative auf ihrer aufregenden Entdeckungsreise … Was passiert in den ersten Tagen in der neuen Welt? Und was hilft ihnen, was braucht man so … ?

 

… und nun wird ihr langersehnter Traum Creator, Kreativer zu werden Realität mit dem Beginn des Kommunikationsdesign-Studiums an der Kunstschule Wandsbek, der Akademie für Kommunikationsdesign. Die neuen ersten Semester, die Sommersemester 2019, starten in unserer kreativen Welt, in Hamburg & Bremen durch.

 

Es ist aufregend und alles ist neu. Viele neue Menschen und Dinge begegnen Ihnen in ihren ersten Tagen. Schnell wird jedoch alles vertraut und man entdeckt die grosse kreative KW-Familie. Es ist wie eine Art kreatives Hogwarts … die neuen Auserwählten mit dem kreativen Talent merken schnell … hier sind ja alle wie ich auch. Die, mit dieser kreativen Magie, sind sich alle ähnlich und man fühlt sich schnell wohl und geniesst das neue Zuhause. Denn hier darf man sein, wie man ist und sich entdecken und entwickeln. Die Schule ist Gott sei Dank vorbei. Nun haben sie ihren Studentenausweis und können sich austesten, Neuland entdecken und es geniessen kreativ zu sein, Denn … die Muggel ohne das kreative Talent sind da draussen und hier sind alle intensiv damit beschäftigt ihr Talent zu optimieren, feinzuschleifen und sich auch darin zu trainieren sich und ihre Werke später draussen im Job und Leben professionell zu präsentieren.

 

Was hilft am Anfang?
»Keep calm – and go create. Be yourself and trust your journey.«

 

Alle Kreativen sind anders, jeder hat seine eigene, besondere individuelle Persönlichkeit und Teil dieses Talents ist … Sensibilität und Empathie. Man(n) und Frau fühlt mehr, denkt tiefer, nimmt mehr Informationen auf und schöpft aus diesem Fundus, um Dinge zu erschaffen. Modern nennt man das Creator – schöpferisch sein und Dinge zu kreieren, zu erschaffen.

Die Hauptfächer sind: Wahrnehmung und Ästhetik – die Kunst und auch Wissenschaft der Schönheit. Etwas in der Welt gestalten, bewegen und verändern …

Kommunikation ist … Informationen designen. In-formation kann man auch als Wort trennen: In / Formation. INhalte in die richtige FORM bringen.

Was braucht man … oder besser, was hilft in den ersten Tagen und Wochen? Ich habe in den Pausen mal höhere Semester befragt … wie war es für euch am Anfang und was würdet ihr den jungen Kreativen, die jetzt starten, mit auf den Weg geben?

 

How to do … Tipps & Tricks

 

Unsere Studenten raten ihnen …
Lilly und Eike meinten … „Ja – uff, was hilft … ?“
Julien nickt kurz und erinnert sich … „Ich habe am Anfang mir zu viel Stress selber gemacht … sich nicht stressen. Man denkt zu viel darüber nach, was man alles wie machen soll und könnte, müsste, sollte… einfach machen. Es entsteht beim tun.“
Eike nicht zustimmend. Lilly hat einen Tipp:
„… und nicht zuviel Druck in sich aufbauen.“

 

Wir alle, alle Kreativen haben ein besonderes Talent. Die Kehrseite des Talents, wie bei einer Münze, die 2 Seiten hat ist …
Wir fühlen mehr, wir denken mehr, wir stressen uns zu viel … denn man will ja gut, nein besonders gut sein. Und es ganz grossartig machen. Aber … willkommen im Club, alle Kreativen sind Perfektionisten. Und es wird immer mehr über die Jahre, denn es geht um Qualität. Das Besondere erschaffen. Eine meiner Dozentinnen meinte mal: Qualität kommt von Qual … sie lachte dabei aber und meinte: „Es ist ein ständiger Kampf mit sich selbst, um die beste Lösung. Wirklich gute Lösungen kommen aber nie, wenn man sie zwingen will, sondern, wenn man sich einfach in den kreativen Prozess stürzt und in einer Mischung aus Arbeit und Inspiration entsteht es dann … ganz einfach.“

 

Die moderne Kommunikationswissenschaft nennet es „FLOW“ – den besonderen kreativen Prozess. Der ist magisch und alle lieben dieses grossartige Gefühl, wenn der Flow einsetzt … und dann entsteht wie von Zauberhand das Besondere … das ist wie „Magie“. Also liebe junge „Zauberer“, stresst euch nicht, der Trick ist … Be yourself and go create … die Franzosen nennen es Laisser-faire oder die besondere Leichtigkeit des Seins.

Und sie lieben das.

Die Italiener nennen es Grandezza … man erschafft aus dem Nichts Besonderes durch… naja, den Flow. Die Deutschen denken immer in Arbeit und Disziplin und Produktivität. Das ist wichtig und mal so unter uns … es ist Arbeit. Es ist ein Ringen um das beste Ergebnis. Aber alle machen das, weil sie es lieben, dieses besondere Gefühl zu haben. Und dann passiert es, nach intensiver Suche und Studien und Tests. Es ist analog zu dem, wie Wissenschaftler arbeiten. Versuch und Irrtum. Und nochmal und nochmal. Bis das richtige Ergebnis da ist. Es ist wie Forscher/innen vorgehen… Arbeit und Suche und try and error. Aber wenn man das gefunden hat, ist die Arbeit vergessen und es stellt sich diese grossartige Gefühl ein, ein wenig wie verliebt sein, denn man hat es geschafft, es erschaffen… die Magie des Besonderen.

 

Ja, wie nun … das klingt ja geheimnisvoll. Den Flow suchen … Ein Beispiel: Wenn ihr fotografiert … ihr macht Fotos … 10, 20, 100 … wieviele sind wirklich gut? Antwort der 1. Semester: Naja … 3-5 vielleicht. Genau. Aber keiner hört auf zu fotografieren, wenn die ersten 3 Fotos nicht optimal sind. Man macht weiter, bis …

Gleich aufgeben und Depressionen haben oder wütend den Fotoapparat oder das Handy aus dem Fenster werfen, auf die Idee kommt keiner. Denn es ist ein Prozess. Der Weg zu dem besten Foto, der besten Kreation. Wenn es dann klappt, mal schneller, mal dauert es länger, dann ist es plötzlich da. Es passt. So geht das. Auch in andere Fächern/Diziplinen. Niemand erschafft sofort das Meisterstück, das geniale Design in 5 Minuten. Naja – wenn, ist es einer dieser perfekten Momente, die selten sind. Immer ist es ein Weg, ein Prozess. Studien und Varianten machen – das ist studieren.

 

»What ever you are – be a good one.«

 

Du willst auch deinen Traum Creator zu werden, Grafik Design zu studieren endlich leben … ?
Schau dir die Welt der Kreativen an. Am kommenden Tag der offenen Tür zum Beispiel kannst du selbst live dir ein Bild machen. Sehen, was so gemacht wird. Fragen stellen. Junge Kreative kennen lernen. Fühlen, wie es sein wird… Eine aktuelle Ausstellung der Inhalte und Fächer über unsre 3. Stockwerke anschauen.

 

Nächster Tdot-Termin: 15. Juni 2019, 11-15 Uhr.
You are very welcome …

 

Was wir so machen …
Design, Fotografie, Film, Web, Social Media, Illustration, Motion Design, uvm.
Kreation in und für alle Medien und Kanäle. Gute Kreative sind heutzutage Generalisten mit besonderen Schwerpunkten.

 

Go create – herzlich willkommen und die wunderbare Reise beginnt … Mach dein Hobby, dein Talent, das was du liebst, zu deinem Beruf und du musst ein Leben lang nicht „arbeiten“, sondern du machst das, was du leidenschaftlich liebst … jeden Tag …

 

In der kreativen Welt der Kunstschule Wandsbek übst du wie in einem kreativen Labor oder einem geschützten Raum alles, was du bauchst – praxisnah.
Denn wir machen das, was später auch gebraucht wird. Es gibt hier keine „Lehrer“, denn alle Dozenten sind in ihrem kreativen Job im Alltag für Kunden und Unternehmen tätig. Sie sind immer State of the art – sprich sie bringen immer aktuell das mit in die Seminare, was aktuell passiert. Sie sind Meister ihres Faches und ihre Motivation ist, dies an die nächste Generation mit Liebe, Leidenschaft und grosser Fachkompetenz weiterzugeben.

 

Das Geheimnis des Erfolges der KW ist:
Eine der grossen Legenden in Deutschland und der Welt wird dieses Jahr 100. Das deutsche Bauhaus ist Mythos und Legende – eine besondere Designschule.
Die Kunstschule Wandsbek folgt diesem Erfolgsrezept. Praxisnah kreativ lernen, lehren und arbeiten. Ganz einfach. Und das erfolgreich seit 30 Jahren als eine der grössten deutschen Designschulen.

 

Welcome – Sommersemester 2019! Go create!

If you can dream it – you can do it!

 

PS: Alle Explorer wissen … „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
der uns beschützt und der uns hilft, zu leben… “ Hermann Hesse.

 

PPS: „My home is where my heart is.“
Kreative Grüsse
Signore Gallus

 

***

Redaktion/Autor: Signore Gallus / Oliver Hahn, Dozent, Designer & Councelor – für die PR der KW.
Web & Social: #SignoreGallus @signoregallus #VomBestenDasRichtige
Facebook: https://www.facebook.com/SignoreGallus.de
Instagram: https://www.instagram.com/signoregallus
Twitter: https://twitter.com/SignoreGallus 

 

***

 

>>Follow us: #KunstschuleWandsbek @kunstschule

INSTAGRAM: Kunstschule Wandsbek @kunstschule
https://www.instagram.com/kunstschule

TWITTER: Kunstschule Wandsbek @kunstschule
https://twitter.com/kunstschule

FACEBOOK:Kunstschule Wandsbek @kunstschule
https://www.facebook.com/kunstschule

Merken

Merken

Merken


Schlagwörter: , , , , , ,

Autor: Oliver Hahn

Avatar

★ SIGNORE GALLUS #SignoreGallus   @signoregallus   ♚ www.soulconsulting.de

Kommentare