Tutorin Anika Hoffmann über den Illustrationsunterricht

Veröffentlicht am: 18 September 2011

Tutorin Anika Hoffmann über den Illustrationsunterricht

Zikade, VW-Bus, NutellaBrot, Hochsitz, Hafencity

Wenn man diese fünf Begriffe liest, löst das sicher bei jedem zunächst ein großes Fragezeichen im Kopf aus.
Genauso ging es den Studierenden aus dem 2. Semester im ersten Moment auch. Im Fach Illustration sollte mit Hilfe dieser Wörter eine Geschichte , eine Kampagne oder Gebrauchsanleitung erstellt werden. Die Begriffe dienten hierbei nur als Anregung der Kreativität für die eigene Idee und sollten nicht Hauptthema der Ergebnisse werden. Das Wort illustrare (lat.), wovon sich Illustration herleitet, bedeutet nämlich, rein durch die Bildsprache oder in Verbindung mit dem Text Zusammenhänge darzustellen und zu erklären, was anhand dieser Aufgabe besonders intensiv geschult wurde.

Bei so vielen kreativen Köpfen auf einem Haufen sind dabei auch wirklich tolle Ideen entstanden. Von sehr spannenden Perspektiven und Darstellungsformen, über starke Vergrößerungen, bis hin zu ungewöhnlichen Bildkompositionen war alles dabei.
Die daraus gewonnenen Erkenntnisse lassen sich später ideal auf andere Fächer innerhalb des Studiums übertragen. Denn Design muss sich von der Masse abheben, um in den Köpfen der Zielgruppe zu bleiben. Also sollte man sich innerhalb der ersten Semester besonders zeichnerisch austoben.

Die Umsetzung erfolgte im Stil der Wahl. Mut zur Reduzierung oder auch Übertreibung der Zeichnungen war gefragt.
Stets auf der Suche nach der eigenen zeichnerisch gestalterischen Handschrift, stand neben einem erwünschten lockeren Duktus auch das freie Illustrieren im Vordergrund.

Wie auf den Bildern zu sehen, konnte aus den zuvor so zusammenhanglosen Begriffen eine große Bandbreite an tollen Ideen entstehen. Ich finde es als Tutorin auch für mich immer sehr inspirierend, die Ergebnisse zu sehen und den Studierenden bei der Arbeit zu helfen.

Zeigt der Welt was ihr drauf habt!

Anika Hoffmann

Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin Anika Hoffmann über ihre Tätigkeit als Tutorin


Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Autor: Kunstschule Wandsbek

Avatar

Die Kunstschule Wandsbek in Hamburg und Bremen ermöglicht es Kommunikationsdesign zu studieren.

Kommentare