FAQ zum Studiengang Kommunikationsdesign an der Kunstschule Wandsbek

Fragen über Fragen…

…und ebenso viele Antworten, denn du musst schließlich wissen, was auf dich zukommt. Deine Frage ist nicht dabei? Dann nimm Kontakt zu uns auf und stell sie uns

Locker. Deshalb gehört das „Du“ zum normalen Umgangston.
Extrem groß. Genau genommen 3036 m². Einen Rundgang durch unsere Räume kannst du hier machen.
Für deine Arbeitsmaterialien solltest du 50 EUR pro Monat einrechnen. Das war’s aber auch schon.
Bei uns. Einfach anrufen, E-Mail schicken oder unter Kontakt das Formular ausfüllen und absenden. Und noch besser: Komm vorbei.
Die Kunstschule Wandsbek stellt dir schnelle Macs inklusive entsprechender Software zur Verfügung. Ab dem 3. Semester kann ein eigener Computer dennoch von Vorteil sein.
Ja, viele Hersteller haben spezielle Angebote für Studenten. Und: für Studienzwecke bekommst Du von uns das gesamte ADOBE CreativeCloud-Paket kostenfrei ab dem 1. Semester zur Verfügung gestellt. Somit kannst Du auch zuhause trainieren.
Ja, für die Abschlussprüfung in Kommunikationsdesign fällt eine Gebühr in Höhe von 200,00 Euro an.
Nicht auf dem Schulgelände, aber in der Nähe. Uns sollte wirklich nirgends ein Plätzchen frei sein, gibt es diverse Parkhäuser.
Ja und den Anspruch, dass du das Gelernte jenseits des Unterrichts selbst vertiefst.
Ausgezeichnet. Sie haben bei Fragen, Problemen und Unsicherheiten immer ein offenes Ohr und nehmen sich für dich Zeit.
Nein.
Ja. Anhand von Tests, Klausuren, Referaten und Aufgaben mit einer Deadline und anschließender Bewertung kannst du deine Leistung selbst überprüfen. Das Gute ist: 35% der Aufgaben sind Theorie, 65% sind praktische Arbeit.
Die Seminarzeiten sind entweder Vormittags von 9:15 – 13:30 Uhr oder Nachmittags von 14:00 – 18:15 Uhr. Rechtzeitig zum Semesterstart erhälst Du einen Studienplan zur Übersicht und deine individuelle Planung.
Unterschiedlich. Im Normalfall 28. Bei Schulungen sind es nur 10 bis 20 Teilnehmer.
Die Dozenten planen die Abgabezeiten so, dass du genug Zeit hast, die Aufgabe zu bearbeiten. Sollte dir eine Arbeit im ersten Anlauf nicht ganz so gut gelingen, wird in Einzelfällen auch eine Nachfrist gewährt, damit du dein Werk verbessern kannst.
Nein, aber Noten für deine Arbeiten, die zu einer Mappe zusammengefasst werden. Die Mappe ist dann dein Leistungsnachweis mit Notenüberblick. Deine Noten kannst du jederzeit in einem passwortgeschützten Online-Bereich unter dem Stichwort „Notenschleuder“ einsehen und als Pdf ausdrucken. Nach der Zwischenprüfung und nach der Abschlussprüfung erhältst du jeweils ein Zertifikat.
Du erhältst ein Branchen und international anerkanntes Abschlusszertifikat, mit dem du dich auf dem freien Markt und für einen Master-Studiengang an einer unserer Partner-Universitäten bewerben kannst. Mehr dazu unter Master/Ausland.
Ja, es gibt eine Reihe von Kooperationen mit Hamburger Agenturen sowie mit Auftraggebern aus der freien Wirtschaft.
Gut bis sehr gut. Das Abschlusszertifikat garantiert jedoch noch keinen Arbeitsplatz. Dein Erfolg auf dem Arbeitsmarkt hängt entscheidend von deinen Arbeiten und deinem Engagement in Studium und Beruf ab.
Ja. Zum Beispiel am „Tag der offenen Tür“, der regelmäßig stattfindet, bei diversen Ausstellungsprojekten oder im Internet.
Nein. Trotzdem ist bei uns noch niemand verhungert, denn es gibt in nächster Nähe Kiosks mit einem Brötchenangebot und zahlreiche Bistros.
Ja. Du kannst Schüler-BAföG beantragen. Dieses wird anhand des Einkommens deiner Eltern berechnet.
Ja, sogar mehrere. Zum Beispiel von der KfW-Bank. Mehr findest du unter Kosten und natürlich auf den Websites der Kreditinstitute.
Die Ausbildung an der Kunstschule Wandsbek kommt in vielen Bereichen dem Studium an einer Fachhochschule gleich. Als Absolvent hast du nach der Ausbildung die gleichen Berufschancen wie diplomierte Kommunikations- oder Kommunikationsdesigner. Daher bezeichnen wir uns als Studierende..
Ja. Mit einer Bescheinigung der KW kannst du dir eine günstige Schülerfahrkarte kaufen. Auch Zug-Tickets bekommt du billiger.
Sowohl erlaubt als auch möglich. Allerdings solltest du immer darauf achten, dass du noch genügend Zeit zum Studieren hast.
Günstige, gut gelegene Wohnungen oder WG-Zimmer sind in Großstädten sehr begehrt. Da macht auch Hamburg keine Ausnahme. Die besten Angebote bekommst du daher leider meist “unter der Hand”. Neben unserem Schwarzen Brett bieten sich folgende Internet-Adressen für die Wohnungssuche an: http://www.studenten-wg.de http://www.mitwohnzentrale.de http://www.wg-gesucht.de http://www.immo.avis-net.de Für Hamburger Studenten gibt es eine Facebook-Gruppe, in der Wohnungen getauscht und WG-Partner gesucht werden können.