Juliane Plöger

Unterrichtet

Illustration, Künstlerische Lehre und  Aktzeichnen

Arbeitet als

Freie Künstlerin, Illustratorin, Dozentin, Entdeckerin

Liebt

Die Natur, Kunst und ihre Geschichte
Kochen am Abend und gute Gespräche
Literatur und Musik
Freiheit und Fahrrad fahren

Mehr über Juliane Plöger

Seit ihrer Kindheit ist Juliane Plöger von der Natur mit ihren Farben und Formen, Klängen und Gerüchen fasziniert. Das Studium der Illustration, mit den Schwerpunkten Malerei, Fotografie und Buchkunst, mit Abschluss zur Diplom-Designerin an der HAW Hamburg Department Design hat ihre Neugier gut genährt. Nach dem Studium folgte ein zweijähriger Studienaufenthalt in Siena/Italien. Seit 1993 ist Juliane Plöger in der künstlerischen Vermittlung tätig. Sie leitet Malworkshops und Werkstattgespräche in Kindergärten, Schulen, an Fachschulen und Kunstakademien, in der Lehrerfortbildung und an Museen, Lehraufträge an der HAW Hamburg Department Design und Department Wirtschaft und Soziales. Seit Oktober 2013 ist Juliane Plöger an der kw-Hamburg als Dozentin für Illustration und Aktzeichnen tätig.

Als freiberufliche Illustratorin hat sie Projekte mit Verlagen wie dem esslinger Verlag, dem Patmos Verlag, der Büchergilde Gutenberg, dem Carlsen Verlag und dem WDR realisiert,
dazu Veröffentlichungen in Anthologien, Zeitschriften und Schulbüchern.

Für ihr erstes Bilderbuch „Koch Eduard träumt“ beim esslinger Verlag erhielt sie 1995 den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis und den 1996 Troisdorfer Bilderbuchpreis.

Langjährige, umfangreiche Ausstellungstätigkeit von der Konzeption bis zur Realisation prägt ihren Blick als Künstlerin und Kuratorin.

Ihr Leitspruch:
„Ich bin Grenzgängerin zwischen den angewandten Bereichen des Designs und der freien Kunst. Prozessorientiertes Arbeiten, Wahrnehmung und Assoziation sind ständiger Motor in meiner künstlerischen Arbeit und in der Lehre. „