Deine Berufsaussichten im Kommunikationsdesign

Du hast dein Studium an der Kunstschule erfolgreich abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch! Aber wie sieht es mit den Berufsaussichten im Kommunikationsdesign aus? Wie geht es nach dem Studium weiter?

Als Kommunikationsdesigner:in erscheint die Welt voller Möglichkeiten! Dank deiner praxisnahen Ausbildung bist du bestens auf die Arbeitswelt vorbereitet – du beherrschst nicht nur dein Handwerk, sondern hast auch gelernt, dich vor Kunden zu präsentieren. Du bist breit aufgestellt und somit in vielen Bereichen einsetzbar. Gleichzeitig hattest du die Gelegenheit, dich auf einen bestimmten Bereich zu spezialisieren – nun ist es an dir zu entscheiden, ob du in diesem speziellen Bereich arbeiten oder erstmal generell Erfahrungen sammeln willst.

Kommunikations- und Werbeagenturen sind regelmäßig auf der Suche nach neuen Talenten, somit ergeben sich dort auch Berufsaussichten für Kommunikationsdesigner:innen für dich. Hier wirst du wahrscheinlich mit unterschiedlichen Kunden und an verschiedenen Projekten arbeiten – von der Gestaltung einer neuen Imagebroschüre bis hin zur groß angelegten Werbekampagne kann alles mit dabei sein. Manche Agenturen sind ausschließlich auf Corporate Design spezialisiert – die perfekte Berufsaussicht für dich, wenn dein Herz für diesen Bereich schlägt.

 

Auch in den digitalen Medien hast Du gute Berufsaussichten im Kommunikationsdesign

Auch Kommunikationsabteilungen von Unternehmen können dir einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag und gute Berufsaussichten als Kommunikationsdesigner:in bieten, ebenso wie klassische Medienunternehmen und kulturelle Einrichtungen. Verlage und Zeitschriften haben einen hohen Bedarf an eingängigem Design und sind daher eine gute Adresse für Kommunikationsdesigner:innen. Ein weiterer wachsender Markt sind die digitalen Medien, in denen spannende Herausforderungen auf dich warten!

Zahlreiche Möglichkeiten, dein gestalterisches Talent in die Praxis umzusetzen, bieten außerdem große Druckereien sowie Foto- und Filmprojekte.

Ein weiterer Weg, der bei vielen Kommunikationsdesigner:innen beliebt ist, ist der Schritt in die Selbständigkeit: Hier bist du dein eigener Chef! Eine selbständige Tätigkeit kann sich besonders dann auszahlen, wenn du kommunikationsstark bist, ein großes Netzwerk hast und dich nicht an eine Firma oder Agentur binden willst.

Gerade im Designbereich ist es nicht ungewöhnlich, erst einmal ein Praktikum zu machen, bevor man eine feste Stelle bekommt. Schau dich daher schon frühzeitig nach möglichen Praktika um – am besten sogar schon während deines Studiums! So gewinnst du nicht nur wertvolle Praxiserfahrung, sondern knüpfst auch Kontakte, die dir bei deinem Berufseinstieg helfen können und dir gute Berufsaussichten als Kommunikationsdesigner:in öffnen.

Ganz egal, für welchen Bereich du dich entscheidest: Wir wünschen dir alles Gute und viel Erfolg bei deiner Karriere als Kommunikationsdesigner:in!