Da steht ein Pferd auf dem Flur

Veröffentlicht am: 17 Januar 2011

Bezirksamt Pferd auf dem Flur

Wie wir ja bereits ankündigten, stellen die Studierenden der kunstschule wandsbek wieder aus.
Dieses Mal im Bezirksamt in Hamburg/ Wandsbek.

Für das Bezirksamt Wandsbek beginnt dieses neue Jahr gleich mit einer ganz besonderen Ausstellung

Zu ihrer Eröffnung ergriff Wandsbeks Bürgermeisterin, Cornelia Schröder-Piller, höchstpersönlich das Wort.
Sie war, nach eigener Aussage, elektrisiert von den Werken.
Für sie war es als stünden diese Tiere tatsächlich im ”Flur” des Bezirksamts.
Sie war sichtlich angetan von unseren Studierenden  und noch dazu erstaunt, dass diese grade erst in den ersten Semestern sind.
Sie war sich sicher: ”die werden es bestimmt im Berufsleben zu was bringen”…”Die Studierenden sind gut aufgehoben”. Worte die uns allen ein kleines, verlegenes Lächeln aufs Gesicht zauberten.
Und mit diesen Worten bot sie dann auch gleich an, das wir gerne noch einmal kommen dürfen.

Herr Otto toppte dies aber noch einmal: ”Ihr dürft bei uns das Unmögliche wahr machen!..
Wir werden gemeinsam daran arbeiten”
Wenn das nicht motivierende Worte sind!

Folgende Studierende der Semester 1 bis 4 stellten ihre Werke zur Verfügung:

Malena Wenig, Regina Shvachkina, Evgenia Krasnoperov, Melika Helvaci, Juliane Ollendorf, Annika Bratze, Lucien Spert, Finja Rievenstahl, Dörthe Simon, Dennis Losel, Yannick Riemer, Marina Ur Rehmann, Sabrina Goldenbow, Ricarda Lutz, Neele Willenbrook, Julika Blohm, Carsten Eggers, Stefani Schönert, Imke Hahn, Caroline Göhner, Timo Durst, Franziska Noak, Ramona Schröder, Tobias Tietchen, Lisa Landowski, Lara Arens, Matthias Borchardt

Natürlich haben wir uns dann auch gleich ein paar der jungen Künstler geschnappt, um sie ein bisschen auszufragen.

Da steht ein Pferd auf dem Flur

Juliane Ollendorf kam auf ihr Bild, als sie “Paradiesvogel” googelte. So stiess sie auch gleich auf das Motiv, welches sie im Illustrationsunterricht umsetzte.
Als sie erfuhr, dass es die Chance gab in einer Ausstellung zu hängen, gab sie sich noch ein wenig extra Mühe. Für sie war es auf jeden Fall eine tolle und spannende Erfahrung und sie freute sich noch mit reingerutscht zu sein.
Ihr Lieblingsfach zurzeit ist Illustration.
”Zeichnen und Scribbeln sind meine Kanäle.. erst dann gehe ich an den Computer”

Da steht ein Pferd auf dem Flur

Tobias Tietchen musste bei der Frage, wie er auf die Idee für sein Bild gekommen war erst einmal herzhaft lachen. “ich wollte einfach nur mal einen Adler malen” war dann seine Antwort.
Entstanden ist der Vogel nach eigener Aussage wohl irgendwann in einer Freitag Nacht.
Er freute sich ausgesprochen bei der Ausstellung dabei sein zu können.
Seine Leidenschaft liegt im Bereich der Malerei und Illustration, wie wir auch schon das ein oder andere Mal feststellen durften.

da steht ein Pferd auf dem Flur

Timo Durst interessierte bei der gestellten Aufgabe ein Tier mit Strukturen darzustellen vor allem der Kontrast. “Der grobe Schnitt und die weichen Federn brachten mich darauf den Geier völlig neu zu gestalten”. Und so setzte er sich am Abend vor der Abgabe mit Farbe und Papier an sein Werk. Über seinen Platz in der Ausstellung ist er sehr froh, denn dies ist die erste Möglichkeit eines seiner Werke in die Öffentlichkeit zu tragen. Besonders interessiert ist er am Fach Corporate Design, wobei er sich nicht gleich festlegen möchte. Er ist neugierig und offen für Neues.

Da steht ein Pferd auf dem Flur

Malena Wenig hat uns einen wunderschönen Elefanten zeigen können, den sie sich ausgesucht hatte, da sie Elefanten und deren Haut sehr interessant fand.
Auch sie hat ihr Bild im Unterricht gestalten können und hat damit gleich eine gewisse Leidenschaft für das Fach Illustration entwickelt.

Da steht ein Pferd auf dem Flur

Für Yannik Riemer ist alles was mit der Hand erstellt wird eine Leidenschaft.
Sein Bild entstand mit dem Gedanken das Tier als vollwertiges Lebewesen darzustellen und ihm menschliche Züge einzuhauchen. Gelungen ist es alle mal!

Wir danken allen Studierenden, die an der Vernissage teilgenommen haben, sie besucht haben und natürlich und vor allem dem Bezirksamt Wandsbek für diese Möglichkeit!


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Kunstschule Wandsbek

Avatar

Die Kunstschule Wandsbek in Hamburg und Bremen ermöglicht es Kommunikationsdesign zu studieren.

Kommentare