Kein Selfie oder so – eine Ausstellung von Joana Schlutter

Veröffentlicht am: 11 Januar 2014

Ausstellung Joana Schlutter

Das Leben als Exzess, Party ohne Ende. Studenten bei Nacht.

Das ist Inhalt des Fotoprojektes, das Joana Schlutter aus dem 6. Semester der Kunstschule Wandsbek Bremen in ihrer Ausstellung „kein selfie oder so“ vorstellte.
Die Jugendkultur, fernab des gestellten Handyfotos in einem authentischen Licht zu zeigen, war dabei ihr Anliegen. Und tatsächlich ist ihr dies gelungen: die Bilder der Reportage sind Momentaufnahmen, zu keinem Zeitpunkt gestellt und erwecken den Anschein, dass keiner der dargestellten Protagonisten von der Kamera Notiz nimmt.

Bei der Umsetzung bekam Joana Unterstützung von Dozent Björn Behrens. Semesterübergreifend halfen zudem Rhonda Fey-Hoffmann, die das Begleitbuch zur Ausstellung gestaltete, Denise Nestler, die den Text dazu lieferte und Rena Hajen und Christoph Bohm, welche beim Arrangieren der großformatigen Werke mitwirkten. Besonderer Dank gilt Peer Rüdiger von der Medienhaven GmbH, der durch die Produktion sowohl der Fotos, als auch von Buch und Flyer die Ausstellung in dieser Form möglich machte, sowie Christian Leon vom Noon, der das Fotoprojekt in seine Ausstellungsreihe aufnahm.

Die Ausstellung eröffnete am 13. Dezember und ist nun einen Monat lang zu sehen.

Die Öffnungszeiten des Noon sind:
Dienstag bis Samstag zwischen 12.00 und 18.00 Uhr, zu finden ist das Café im Lloydhof, Wegesende 22 am Ende der Knochenhauerstraße in der Bremer Innenstadt.

Schaut dort vorbei, genießt einen Kaffee und die Ausstellung! Fotos von der Vernissage von Christoph Bohm:

 


Schlagwörter: , , , , , ,

Autor: Kunstschule Wandsbek

Die Kunstschule Wandsbek in Hamburg und Bremen ermöglicht es Kommunikationsdesign zu studieren.

Kommentare