Print is not dead!

Veröffentlicht am: 21 Februar 2017

Julia Kretschmann - Isländische Märchen

Ein Beitrag von Martin Lorenz zu seinem Fach Editorial Design mit den Semestern 6.1 und 6.2:

“Papier ist für mich keine lästige Notwendigkeit, sondern etwas zutiefst Sinnliches. Papier hat Geruch. Papier hat Aura. Die Schönheit des Buchs ist ein Teil seiner Botschaft.” Gerhard Steidl

Die Studierenden des sechsten Semesters der Kunstschule Wandsbek in Hamburg bekamen im Rahmen des Kurses “Editorial Design” die Aufgabe ein Buch zu machen. Von der Entwicklung der Idee, über die Analyse des Marktes und der Konkurrenzprodukte, zur Erstellung und Gestaltung der Inhalte (Texte, Illustrationen und/oder Fotos), bis zu der Produktion des Buches.

“Unterwegs: ein Nachschlagewerk für ein Abenteuer fern ab der Zivilisation.”
Sandra Busch

Auf Grund der besonderen Navigation trägt der Ratgeber zwei Titel und kann von vorne wie auch von hinten gelesen werden. Der Hauptteil, Unterwegs in den Bergen, besteht aus allgemeinen Themen wie Knoten- und Wetterkunde, Unterschlupf und Feuerbau. Um bei Notfällen schnellstmöglich Hilfestellung nachlesen zu können, kann das Buch einfach gedreht und so das passende Themengebiet gefunden werden. Desweiteren ist das Buch so konzipiert, dass es mit seinem flexiblen Hardcover, geringen Gewicht und den Maßen von 10,5 cm x 15,5 cm in jedem Survival-Rucksack seinen Platz findet.

“Der Herr der Ringe”
Marie Rudolph

“Der Herr der Ringe” ist ein Klassiker und wird auch als dieses behandelt. Die aktuellen Einzelausgaben beinhalten keine Karten im Anhang und um den Lesefluss zu verbessern habe ich mir dies zur Aufgabe genommen. An den passenden Stellen sind Karten der Reiseroute der Gefährten eingebaut, die das ständige Blättern verhindern und das Lesevergnügen somit steigern. Kapitelanfänge sind besonders auffällig gestaltet und der erste Buchstabe des Kapitels ist hervorgehoben um dem Leser zu zeigen, dass etwas neues beginnt. Zitate und Lisette sind eingerückt und unterschiedlich gestaltet, je nach Inhalt und Anzahl der Strophen. Stolz bin ich vor allem auf die Gestaltung der Innenseiten, denn durch die sehr gut lesbare Schrift ergibt der Text ein wunderbares Gesamtbild.

“Isländische Märchen”
Julia Kretschmann

Ziel war es ein außergewöhnliches Buch über die isändische Märchenwelt zu schaffen, das durch individuelle Hintergrundfakten und atmosphärische mixed-media-Illustrationen, den Leser in die Welt Islands eintauchen lässt. In der äußeren Spalte kann der Leser, passend zu den Textpassagen daneben, historische geografische oder kulturelle Fakten lesen, die sich aus dem Märchen ableiten lassen. Mit Fotografien von Leo Lürich.

“Outer Space”
Janice Schumacher

Outer Space ist ein modernes Sachbuch über das Universum. Wissenschaftliche Theorien werden einfach und spannend erklärt. Es gibt einen ausführlichen Teil über das Sonnensystem und die Planeten, ein Glossar zum Nachschlagen und eine Galerie mit Fotos der NASA. Der Satzspiegel hat einen breiten Rand, der Platz für Einschübe und eingerückte Überschriften bietet. Lange Textpassagen werden durch farbliche Einschübe aufgelockert und unterstützen den Lesefluss. Die Bilder sind in Graustufen dargestellt, um Strukturen und Oberflächen hervorzuheben.

“Studentenfutter a´ la beginner”
Annika Abbenhaus

Kochen? Klar kann ich kochen. Nudeln, Pasta, Spaghetti, Tortellini. Mehr braucht man als Student ja eigentlich nicht können. Meist hat man sowieso keine Zeit, kein Geld und erst recht keine Ahnung. Für das Editorial Projekt “Gestaltung eines Buches” wollte ich dieses Mal etwas machen, wovon alle Studenten profitieren können. Ich selbst koche und backe für mein Leben gerne, allerdings war das nicht immer so. Ich finde die meisten Kochbücher zu langweilig und die Anleitungen zu kompliziert. Ich lese oft nur die Zutatenlisten durch und braue mir dann etwas Eigenes zurecht. So bin ich auf die Idee gekommen, das Studentenkochbuch mit Zeichnungen von Zutaten und lediglich etwas Text zur Zubereitung zu gestalten. Zusätzlich sind es sehr einfache Rezepte, die nicht nach teuren Zutaten verlangen. Also genau das Richtige für Studenten wie uns.


Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Autor: Miriam Wagner

Miriam Wagner

Hi, mein Name ist Mia. Ich hab von 2009 bis 2013 an der kunstschule wandsbek studiert und schon während meines Studiums an der kw als PR gearbeitet. Jetzt, nach meinem Abschluss, bin ich wieder zurück und freue mich wieder als rasende Reporterin unterwegs zu sein.

Kommentare