Ein neues Image für die Bremer Fonds e.V

Veröffentlicht am: 27 November 2012

Corporate Design ist ein Fach, in dem die Studierenden mit Aufgabenstellungen wie Logo – , Briefbogen – und Visitenkartengestaltung vertraut gemacht werden und lernen, ein Konzept zu entwickeln, das später das Erscheinungsbild einer Firma bestimmt.

Das 2. Semester der Kunstschule Wandsbek Bremen hat zusammen mit dem Dozenten Ingo Wiegand ein solches Corporate Design für den gemeinnützigen Verein Bremer Fonds entwickelt. Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien mit Hilfe von Sponsoren zu fördern. Er leistet finanzielle Unterstützung für Projekte, die den sozial Benachteiligten eine bessere Bildung gewährleisten, die Bekämpfung von Gewalt und Kriminalität in sozialen Brennpunkten zum Inhalt haben oder die interkulturelle und integrative Arbeit leisten.

Aufgabe der Studenten war es – jeweils zu zweit – ein neues Logo zu entwerfen, was sich als echte Herausforderung erwiesen hat. Denn bei einer Logogestaltung geht es um weit mehr, als um eine schöne Grafik, wie alle schnell verstanden: es muss einen Wiedererkennungswert haben, sollte nicht zu sehr an diese oder jene Marke erinnern und muss vor allem natürlich gut zu dem gewünschten Image des Kunden passen. Des Weiteren wurden Visitenkarten, Briefbögen, Flyer und ein Homepageentwurf gestaltet.

Und dies ist in den 25 Arbeiten der beiden Kurse mehr als gelungen! Die Ergebnisse können sich sehen lassen und sind so unterschiedlich wie die kreativen Köpfe, die sie erdacht haben.

Hier ein paar Arbeitsbeispiele:

 


Schlagwörter: , , , , , ,

Autor: Kunstschule Wandsbek

Avatar

Die Kunstschule Wandsbek in Hamburg und Bremen ermöglicht es Kommunikationsdesign zu studieren.

Kommentare