Übung macht den Master

Veröffentlicht am: 25 Juni 2014

Nach ihrem Studium an der Kunstschule Wandsbek war Viola Riechert für 14 Monate an unserer Partneruniversität in Wolverhampton. Sie hat dort ihren Master im Bereich „Design For Advertising“ gemacht. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!
Hier beantwortet sie uns kurz ein paar Fragen, wie sie diese Zeit erlebt hat:

Wie war die Zeit für Dich?
Es war eine sehr aufregende Zeit. Eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Viele neue Eindrücke und viele wunderbare Menschen machten das Jahr für mich zu etwas ganz Besonderem.

Hat es sich gelohnt?
Definitiv. Eine Zeit im Ausland zu leben – im Studium oder aus anderem Grund – empfehle ich Jedem. Auch das Studium hat mir persönlich viel gebracht.

Was war das Spannendste?
Das Jahr hatte unzählige spannende Momente, dass ich nicht DEN einen herauspicken kann. Natürlich waren die ersten paar Tage sehr aufregend und spannend, weil alles neu war. Ich bin auch viel in England rumgereist, was sehr spannend war. Insbesondere London und Edinburgh haben es mir angetan. Letztendlich meine Masterarbeit abgegeben zu haben, sowie die eigentliche Abschlusszeremonie waren natürlich auch ganz besondere Momente.

Was hat Dich dazu bewegt den Master zu machen? Warum genau Wolverhampton?
Seitdem ich damals an der kw angefangen habe, wollte ich meinen Master im Anschluss machen. Für mich war es wichtig nochmal ein Jahr im Ausland zu leben und zu studieren.
Wolverhampton war gar nicht meine erste Wahl. Eigentlich wollte ich nach Perth, oder Maastricht. Wolverhampton hat mich aber letztendlich preislich überzeugt, da es die günstigste Universität unserer Partnerunis war. Den Master dort in nur einem Jahr, anstelle der einundhalb in Perth zu machen, war für mich ein weiterer Grund nach England zu gehen.

Wie sieht es dort aus, wie können wir es uns dort vorstellen?
Wolverhampton liegt in den West Midlands nur 20 Min. mit der Bahn von Birmingham entfernt. Wolverhampton selbst ist eine frühere Industriestadt aber mittlerweile eher eine Studentenstadt würde ich sagen. Es studieren Menschen aus aller Welt dort und so ist Wolverhampton sehr multikulti. Ansonsten ist die Stadt typisch Britisch.

Mit wie vielen Studenten hast du dort studiert?
Meinen Kurs belegte ich mit etwas über 30 Kommilitonen.

Was hattest Du für Fächer?
Ich hatte pro Trimester 2 Fächer. Sowas wie „Creative Enquiry“, „Creative Approaches to Digital and Visual Communications Practice“, „Understanding Digital and Visual Communication Practice“, „Critical, Contextual and Theoretical Enquiry“, „Critical, Contextual and Theoretical Frameworks“ und „Defining Digital and Visual Communication Practice“. Alles in Allem ein sehr akademisches und theoretisches Studium in dem man sehr selbstständig arbeiten muss.

Was war Dein Lieblingsfach?
Kurse hatte wir jeweils zwei pro Trimester. Eins war rein akademisch, das andere galt der Vorbereitung auf unsere Masterarbeit. Alles baute irgendwie aufeinander auf und so kann ich keinen bestimmten Kurs benennen, der mir am meisten Spaß gemacht hat. Natürlich war letztendlich die eigene Masterarbeit das Spannenste, weil man ein großes Endergebnis hatte. Letzendlich hatte ich mehr Spaß am Recherchieren und Schreiben, als an der eigentlichen Umsetzung. Was selbst für mich überraschend war.

In welchem Fach hast Du Deine Masterarbeit geschrieben?
Meine Masterarbeit habe ich im Bereich „Design For Advertising“ geschrieben. Man hat die Wahl, ob man eine rein theoretische Arbeit schreiben, eine rein kreative gestalten, oder 50/50 machen möchte. Ich habe mich für die 50/50 Variante entschieden. Das Thema kann man komplett frei wählen. Ich habe mich während des Masters speziell mit den Themen Kommunikation und Social Media auseinander gesetzt. „Death in the social media era“ ist der Titel meiner Masterarbeit.

Würdest Du es weiter empfehlen, würdest Du es wieder tun?
Als meine Zeit in England vorrüber war, hätte ich am liebsten noch ein Jahr hintenran gehängt. Also ja, ich würde es Jedem empfehlen.

Wo wird die Reise in Zukunft hingehen? Was sind Deine weiteren Ziele?
Momentan bin ich bei Scholz&Friends. Was nach meinem sechs monatigen Praktikum passiert steht noch in den Sternen. Ich würde aber sehr gerne in einiger Zeit nochmal rüber und für ein paar Jährchen in London arbeiten. Die Insel hat es mir angetan!

Hast Du einen Tipp für angehende Absolventen, die sich auch für einen Master-Studiengang interessieren?
Informiert euch gut. Wenn es, aus welchem Grund auch immer, mit eurer Wunsch-Uni nicht klappt, dann seid offen für eine Ausweichmöglichkeit und macht es trotzdem. Es ist es wert.
Viel Glück!

Vielen Dank Viola! Wir wünschen Dir für Deinen weiteren Weg viel Erfolg und lass‘ mal wieder was von dir hören!

 

 


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Kunstschule Wandsbek

Avatar

Die Kunstschule Wandsbek in Hamburg und Bremen ermöglicht es Kommunikationsdesign zu studieren.

Kommentare

2 Kommentare bis her ...


  1. Avatar Arno sagt:

    Die St.Peter’s Church ist übrigens der älteste Ort in Wolverhampton! 😉

  2. Avatar m.B. sagt:

    I´m proud of you! 😀