Runa beim Portfolio Slam

Der bekannte Portfolio Slam der Kreativ Gesellschaft Hamburg ist nicht nur bekannt für seinen Namen, sondern auch dafür, jungen Studierenden und Berufseinsteiger:innen die Möglichkeit zu bieten, sich professionelles und ehrliches Feedback von einer Fachjury für ihr eigenes Portfolio geben zu lassen. Die letzten Portfolio Slams wurden situationsbedingt zwar online abgehalten, fanden aber dennoch viel Zuspruch bei begeisterten Zuschauern und Studierenden. Eine der talentierten Teilnehmerinnen war Runa Tabitha Claussnitzer, eine ehemalige Schülerin der Kunstschule Wandsbek und auch KW-Schülerin des Monats im Oktober letzten Jahres.

Runas Fachgebiete sind Motion Design und Illustration, was sie auch beim Portfolio Slam unter Beweis gestellt hat. Ihr Projekt “runas imaginarium” stieß nicht nur bei der Fachjury auf Begeisterung und positives  Feedback, sondern auch bei Schüler:innen und Dozent:innen der Kunstschule Wandsbek. Runa hat uns zu ihrer Zeit während und nach der KW ein paar Fragen beantwortet, welche ihr euch im folgenden Teil durchlesen könnt.

1. Wie kamst du zum Portfolio-Slam?

“Tatsächlich über Julia, eine wundervolle Dozentin an der KW. Sie hat mich auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht und mich davon überzeugt, mich zu bewerben. Ich finde es immer äußerst spannend, die Arbeiten anderer zu sehen und verlockend war natürlich auch das Feedback von Profis aus der Branche. Wäre mir nicht die Ehre zuteilgeworden, selber präsentieren zu dürfen, hätte ich dem Slam als Zuschauerin beiwohnen können. Es gab also keinen Grund, sich nicht anzumelden.”

2. Was hat dich während des Studiums an der KW am meisten an Kommunikationsdesign interessiert?

“Ich habe schon vor der KW viel gezeichnet, aber noch nie digital, weshalb ich sehr begierig war, diese neue Technik auszuprobieren. Über das traditionelle Illustrieren habe ich auch eine Menge Neues erfahren und meine eigene Ästhetik und meine Präferenzen besser kennengelernt. Daneben habe ich mich zudem meiner zweiten großen Liebe, dem Film, gewidmet, sowohl mit Spielfilmen, als auch mit Animationen. Insgesamt hat sich für mich herauskristallisiert, dass ich meine Zukunft in Richtung Film und Gaming ausrichten möchte.“

3. Wo und mit wem würdest du gerne in Zukunft mal arbeiten?

“Ein Traum von mir, der noch in unerreichbarer Ferne scheint, ist es, einmal in einem der Film- oder Gamingstudios, die ich bewundere, als Concept Artist zu arbeiten. Ganz oben auf der Liste stehen im Filmbereich Studio Laika und Pixar. Zudem hege ich eine tiefe Bewunderung zu Regisseuren wie Del Toro oder Wes Anderson. Im Gaming Bereich wären es Studios wie Arkane, Cloud Chamber oder Klei. Die Vorstellung, im Ausland zu arbeiten, empfinde ich als sehr reizvoll, da ich schon, seit ich mich erinnern kann, im Raum um Hamburg lebe.”

4. Und als letztes, hast du 3 Tipps, die du unseren Studis mit auf den beruflichen Weg geben möchtest?

„Da ich selber zurzeit auch erst auf dem Weg zu meiner Berufung bin, kann ich lediglich über den Prozess des Suchens sprechen. Zunächst braucht es eine Menge Geduld. Es ist so leicht, sich entmutigen zu lassen, aber das Wichtige ist, sich immer zu sagen, dass es irgendwann weitergeht. Zweitens sind bekanntermaßen Kontakte unbeschreiblich wichtig. Es gibt so viele wundervolle Leute, denen ich auf meinem Werdegang begegnet bin, die bereit sind, mir zu helfen. Zu guter Letzt kann ich jedem wärmstens ans Herz legen, ständig das Portfolio weiter auszubauen. Auch während die Bewerbungen rausgehen, versuche ich weiter zu illustrieren, um einerseits nicht einzurosten und andererseits meine Arbeiten aktuell zu halten.“

Auch im Juni finden immer wieder aufregende und lehrreiche Online-Vorträge statt, die euch, angehende Kommunikationsdesigner:innen, definitiv interessieren könnten. Von kostenfreien Online-Rechtsberatungen bis hin zu Instagram Marketing-Strategien findet ihr alles – und viel mehr. Schaut doch einmal vorbei oder meldet euch sogar für den nächsten Portfolio Slam selbst an – bereuen werdet ihr es nicht!

Runa’s Arbeiten

Hier sind noch ein paar Links zu Runas Arbeiten für Bildmaterial:

Showreel:

Link zu dem Trailer für mein Abschlussprojekt:

SCARD – Das Abschlussprojekt:

Portfolio-Seite zu dem Abschlussprojekt

Ausschnitte aus dem Artbook und ein paar andere Bilder: Ausschnitte herunterladen hier