PIA BRAASCH IST STUDIERENDE DES MONATS JUNI IN BREMEN

Veröffentlicht am: 15 Juni 2020

Name: Pia Braasch
Alter: 21
Semester: 6.2
Lieblingsfach: Produktdesign, Editorial und Screendesign
digital oder analog: mittlerweile lieber digital, wobei man sich nie komplett vom analogen verabschieden sollte.

Kannst du viel von deinen Mitschülern lernen? Wie würdest du die allgemeine Atmosphäre in der KW Beschreiben?

Ja auf jeden Fall. Die Arbeiten meiner Mitstudenten sind total inspirierend und zeigen einem immer wieder neue Denkweisen und Stile, mit denen man ein Projekt umsetzen kann. Die Atmosphäre in der KW kann man einfach nicht beschreiben. Ich habe es zuvor noch nie erlebt, dass in einer Schule so ein Miteinander herrscht und dass jeder jedem hilft. Außerdem ist die Stimmung immer sehr gelassen und positiv. Ich hatte glaube ich noch nie in meinem Leben so eine lustige Zeit mit so tollen Menschen und wenn ich jetzt schon über nächstes Jahr nachdenke, dann würde ich am liebsten die Zeit zurückspulen und alles nochmal erleben.

Hast du Tipps, für den Fall dass man unkreativ ist und einem keine Ideen einfallen?

Puh, das ist schwer zu sagen, da ich diese Tipps gerne auch hätte :D. Eine liebe Dozentin hat mir mal erzählt, dass ihr die besten Ideen unter der Dusche kommen, allerdings kann ich das noch nicht bestätigen. Meistens kommen mir die Ideen total spontan und in Momenten, in denen ich mich nicht zwanghaft damit beschäftige. Ich lasse mich gerne von der Natur und meiner Umgebung inspirieren und mit der Zeit habe ich auch gemerkt, dass manchmal die verrücktesten ersten Ideen genau die richtigen sind.

Warst du auch als Kind schon kreativ? Wenn ja, inwiefern?

Oh ja, auch wenn das nicht immer gut war. Ich hatte als Kind immer das Bedürfnis meine Möbel in meinem Zimmer anzumalen, oder meinen Barbies total coole Haarschnitte zu verpassen. Dies endete allerdings meistens im Desaster… Aber aus Fehlern lernt man und vielleicht war das ja ein Zeichen dafür, dass ich auf jeden Fall meine Kreativität in meinem späteren Beruf ausleben sollte.

Was gefällt dir am meisten an der KW?

Wie oben schon beschrieben, auf jeden Fall die Atmosphäre und das Miteinander. Außerdem liebe ich es, dass man sich wirklich für nichts schämen muss und wortwörtlich in Pyjama zur Schule kommen könnte, ohne dass man schief angeguckt wird. Man sieht einfach, dass die Schule voll mit kreativen Köpfen ist und dass jeder so sein kann, wie er will. Zudem sind die Dozenten super und man merkt einfach, dass sie einem wirklich helfen wollen. Sie haben für uns immer ein Ohr offen und sind für jeden Spaß zu haben.

Hat sich aufgrund des Studiums etwas in deinem alltäglichen Leben verändert?

Das kann ich so gar nicht sagen. Ich bin auf jeden Fall viel motivierter und habe einen Ehrgeiz entwickelt, der mich später auch in anderen Lebenssituationen weiterbringen wird. Außerdem gehe ich gerne zur Schule, was ich früher so nicht bestätigen konnte. Aber sonst, hat man sich natürlich im Allgemeinen positiv weiterentwickelt und verändert.

Hast du einen Nebenjob und hat er etwas mit dem Studium zu tun?

Ja das habe ich. Ich arbeite in einem Unternehmen als studentische Aushilfe im Bereich Grafikdesign. Diese Möglichkeit habe ich sogar dank eines Dozenten bekommen, der mich weiterempfohlen hat. Das zeigt ebenfalls nochmal, dass sich die Dozenten auch neben der Uni für einen interessieren und ist für mich weiterhin eine Ehre. Ich empfehle es jedem, der gerne neben der Uni Berufserfahrungen sammeln möchte.

 


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Autor: Neela & Annika

Neela & Annika

Moin, wir sind Annika und Neela, das neue PR- Team für den Standort Bremen. Aktuell sind wir im 5. Semester. Nebenbei sind wir dafür zuständig euch über alle aktuellen News und Events zu informieren, sowohl hier als auch auf Instagram (@kwbremen) und Facebook der KW Bremen.

Kommentare