Kunstschule Wandsbek die Akademie um Kommunikationsdesign zu studieren in Hamburg und Bremen

Wer bist du?

23 Jahre, Julia Machtans

Weshalb hast du dich für die KW entschieden?

Ich habe sie während meiner Schulzeit auf einer Messe gesehen und mich informiert. Da mein vorheriges Sprachenstudium nicht sonderlich spannend war, habe ich mich schlussendlich doch für die kw entschieden.

Was für einen Schulabschluss hast du? Was hast Du vor der kw gemacht?

Ich habe 2008 mein Abitur am Jungmann-Gymnasium in Eckernförde gemacht. Danach bin ich ein halbes Jahr lang durch Australien gereist, habe im Outback als „Cowgirl“ gearbeitet und mir so mein Geld für das Reisen verdient.

Als ich wieder in Deutschland war, habe ich gejobbt und habe mich für Anglistik und Romanistik (Französisch) an der CAU Kiel für das Wintersemester 09/10 eingeschrieben. Ich habe also 2 Semester Englisch und Französisch studiert, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass mir Sprachen zwar Spass machen, aber ich keinerlei Ziel vor Augen hatte mit diesem Studiengang und es besser wäre zu wechseln.

Also habe ich mich doch für den kreativeren Werdegang entschieden und mich an der kw beworben. Nachdem mir mitgeteilt wurde, dass ich angenommen war und auch im zweiten Semester anfangen durfte, flog ich nochmals nach Australien, um mir dort noch einmal das nötige Geldpolster anzuschaffen, bevor es an der Privatuni losging.

Ich bin dann anfang 2011 zurückgekommen und habe im März 2011 an der kw mein derzeitiges Studium angefangen.

Wie finanzierst du dein Studium?

Ich bekomme zum einen Unterstützung von meinen Eltern und Großeltern, zum anderen finanziere ich die Studiengebühren durch meinen Job als Tutorin hier an der kw.
Falls nichts mehr geht, habe ich wie gesagt mein Erspartes aus Australien. :)

Welche Richtung / welches Fach gefällt dir am besten?

Ich würde sagen mir gefallen einige Fächer ziemlich gut. Aus der analogen Richtung haben mir bisher Dynamische Skizze und die freie Malerei am besten gefallen.
Aus dem digitalen Bereich Corporate Design. Außerdem finde ich, dass Typografie auch sehr wichtig ist und ruhig länger unterrichtet werden könnte.

Welche Ziele hast du dir fürs Studium gesetzt?

Ich habe mir vorgenommen, soviel wie möglich aus meiner Zeit an der kw zu ziehen und das beste daraus zu machen. Es wird einem nicht mehr alles hinterhergetragen, wie viele annehmen.
Für mich heisst das einfach, dass ich bei Bedarf nochmals nachfrage oder mir extra Kritik und Meinung des Dozenten einhole, statt mich mit dem zufrieden zu geben, was ich bekomme.
Gerade in den anfangs großen Kursen muss man selbst mit darauf achten, dass man genügend hilfreiches Feedback bekommt, da es auch für die Dozenten unübersichtlich wird. Aber wenn man selbst die Initiative ergreift, bekommt man auch, was man möchte und braucht.

Desweiteren möchte ich mich nicht nur auf das, was wir im Semester machen konzentrieren, sondern auch schonmal über den Tellerrand hinaus blicken, was da draussen noch so ist und wie das Leben nach der kw wirklich ist.
Es reicht nicht aus, sich nur an den Unterrichtsinhalten entlang zu hangeln und darüber hinaus nichts zu tun. Studieren tut man für sich selbst und das heisst auch mal etwas extra zu machen und sich selbst zu informieren, wenn man etwas nicht verstanden hat oder noch nicht kann.

Es liegt also in eurer Hand, was ihr aus eurem Studium macht!

Wie sind deine Dozenten?

Meine Dozenten sind alle offen und freundlich.
Es gibt natürlich strengere und weniger strenge, wobei mir die strengeren besser gefallen, auch wenn sie einen erst einmal zum Nervenzusammenbruch treiben können. ;)

Wie stellst du dir dein Leben nach der KW vor?

Puh ja am Anfang hatte ich große Pläne einfach wieder nach Australien zu gehen, da dort die Konkurrenz noch nicht so groß ist wie hier oder irgendwo im Ausland ein Praktikum zu machen oder eben den Master, aber das steht noch alles in den Sternen.

Was wünschst du dir für Deine Zukunft?

Gesundheit, Wohlbefinden, spannende Arbeit, Liebe

Was freut dich an der kw am meisten?

Die zahlreichen Möglichkeiten, die sie einem bietet, die familiäre Atmosphäre und dass die Dozenten auch mal ausserhalb der Unterrichtszeiten ansprechbar sind.

Wo kann ich mehr von Dir bekommen?

Zur Zeit habe ich leider noch keinen eigenen Blog oder Website, aber das sollte und wollte ich mal in Angriff nehmen!