Laura Steindorf

Laura Steindorf

In der Rubrik “KW Matrikel” stellen wir regelmässig einige interessante Kommilitonen und ihre Arbeiten vor.
Dieses Mal machte uns Laura Steindorf mit ihren tollen Arbeiten neugierig.
Laura ist im zweiten Semester. Wir baten sie zum Kurzinterview.

 

Mia:
Laura, du machst so tolle Sachen!
Da waren wir gleich begeistert und mussten direkt nachfragen.

Was magst du am liebsten aus all den Fächern, die du gerade hast?
Laura:
Bei soviel Auswahl ist es schwer einen Favoriten zu finden, da alle Fächer etwas Tolles mit sich bringen… aber ich denke, dass Kalligrafie und das Arbeiten mit Markern in dieser Sekunde die Oberhand gewinnen.

Mia:
Wie inspirierst du dich?
Laura:
Inspiration kommt bei mir durch Beobachtung. Man muss sich nur umschauen, ob am Bahnhof, im Park oder einfach in irgendwelchen unsinnigen Blogs (Damit mein ich die pure Kreativität einiger Menschen- einfach super :D).

Mia:
Was würdest du als deinen persönlichen Designschwerpunkt bezeichnen?
Laura:
Ich habe mich noch nicht wirklich festgesetzt. Ich liebe es natürlich Charaktere zu entwickeln, oder Elefanten bei Photoshop fliegen zu lassen, aber das kann man nicht als Schwerpunkte bezeichnen…

Mia:
Wo siehst du dich in 20 Jahren?
Laura:
In einer 3-D Filmproduktion, in der ich Charaktere entwickle, oder Specialeffects programmiere haha

Mia:
Was ist dein Lieblingstier?
Laura:
Mein Lieblingstier ist die SEEKUH 

Mia:
Wie bist du auf die kw gekommen?
Laura:
Die Nordjob in Lübeck zog mich an. Und dann war da so ein bunter Stand… Und Menschen, die meine kleine (übertriebenvollgestopfte) Bildersammlung, die ich mitnahm, gut fanden.

Mia:
Und zu guter Letzt;
wo können wir uns auf dem Laufenden halten, was Laura produziert? 
Laura:
Ich produziere viel Unrat, der irgendwo untergebracht werden muss, daher habe ich einen Blog

Super, Laura! Wir danken dir und sind gespannt, wann wir das nächste Mal von dir hören :)

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Autor: Kunstschule Wandsbek

Die Kunstschule Wandsbek in Hamburg und Bremen ermöglich es design zu studieren. Ich bin auch bei