Ein Tag im Leben von Finn Priebe

Veröffentlicht am: 12 August 2012

p3

Finn ist im 2. Semester und ist heute so nett, uns zu zeigen, wie so ein Tag bei im aussieht! Let´s go!

Mein Wecker klingelt nicht um 5:40 Uhr … ich wache aus Gewohnheit auf. Ich mache mich für den Tag fertig und frühstücke (gut, dass das Müsli erfunden wurde, sonst würde ich den ganzen Stress nicht überstehen ;) ).

Ein Blick aus meinem Wohnungsfenster sagt mir, dass es ein recht ungemütlicher Tag werden dürfte … naja, vielleicht besser als 35 Grad im Schatten.

Ich nehme den Bus um 6:58 um zu meiner momentanen Arbeit als Praktikant in der Grafikabteilung von dem Schmuckhersteller Pandora zu fahren. An der U-Bahn Billstedt (Photo) muss ich noch einmal den Bus wechseln.

Endlich bin ich angelangt … dies mache ich nun seit drei Monaten. Ab hier endet erstmal die Photodokumentation … Betriebsgeheimnisse und so ;).

Anschließend geht es zur KW (zum Mittag hatte ich nur zwei kleine Gebäcke). Dazu nehme ich normalerweise die S-Bahn. Doch blöderweise steht zeigt die Info eine Verspätung von 20 Minuten an … schlecht, wenn man an dem Tag Aktzeichnen hat, wo man möglichst nicht mehr ein- und ausgehen soll, wenn das Model schon da ist. Zum Glück kommt die Bahn dann doch mit nur wenig Verspätung …
Ich komme mit einer Verspätung von “nur” 15 Minuten in der KW an … das Modell ist zum Glück noch nicht da. Zuerst zeichnen wir unsere Komilitonen/-innen (natürlich bekleidet ;) ). Dann kommt das Modell …

Zwischendurch kommt auch ein wenig Theorie dran.

Um 20:00 Uhr bin ich wieder daheim in meiner WG. Ich habe einen Sauhunger und stürze mich auf die Reste vom Vortag. Danach setze ich mich vor den Computer … und herausgekommen sind diese Sätze.

Ups, bei dem Stress habe ich doch glatt vergessen, noch ein Photo von mir zu machen. So muss es mit meinem FB-Profilbild auch gehen.

Danke Finn!

 

 


Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Autor: Kunstschule Wandsbek

Die Kunstschule Wandsbek in Hamburg und Bremen ermöglicht es Design zu studieren. Ich bin auch bei