Ein Tag im Leben von Finn Priebe

12 August 2012
p3

Finn ist im 2. Semester und ist heute so nett, uns zu zeigen, wie so ein Tag bei im aussieht! Let´s go!

Mein Wecker klingelt nicht um 5:40 Uhr … ich wache aus Gewohnheit auf. Ich mache mich für den Tag fertig und frühstücke (gut, dass das Müsli erfunden wurde, sonst würde ich den ganzen Stress nicht überstehen ;) ).

Ein Blick aus meinem Wohnungsfenster sagt mir, dass es ein recht ungemütlicher Tag werden dürfte … naja, vielleicht besser als 35 Grad im Schatten.

Ich nehme den Bus um 6:58 um zu meiner momentanen Arbeit als Praktikant in der Grafikabteilung von dem Schmuckhersteller Pandora zu fahren. An der U-Bahn Billstedt (Photo) muss ich noch einmal den Bus wechseln.

Endlich bin ich angelangt … dies mache ich nun seit drei Monaten. Ab hier endet erstmal die Photodokumentation … Betriebsgeheimnisse und so ;).

Anschließend geht es zur KW (zum Mittag hatte ich nur zwei kleine Gebäcke). Dazu nehme ich normalerweise die S-Bahn. Doch blöderweise steht zeigt die Info eine Verspätung von 20 Minuten an … schlecht, wenn man an dem Tag Aktzeichnen hat, wo man möglichst nicht mehr ein- und ausgehen soll, wenn das Model schon da ist. Zum Glück kommt die Bahn dann doch mit nur wenig Verspätung …
Ich komme mit einer Verspätung von “nur” 15 Minuten in der KW an … das Modell ist zum Glück noch nicht da. Zuerst zeichnen wir unsere Komilitonen/-innen (natürlich bekleidet ;) ). Dann kommt das Modell …

Zwischendurch kommt auch ein wenig Theorie dran.

Um 20:00 Uhr bin ich wieder daheim in meiner WG. Ich habe einen Sauhunger und stürze mich auf die Reste vom Vortag. Danach setze ich mich vor den Computer … und herausgekommen sind diese Sätze.

Ups, bei dem Stress habe ich doch glatt vergessen, noch ein Photo von mir zu machen. So muss es mit meinem FB-Profilbild auch gehen.

Danke Finn!

 

 


Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Autor: Kunstschule Wandsbek

Die Kunstschule Wandsbek in Hamburg und Bremen ermöglicht es Design zu studieren. Ich bin auch bei